Elektronisches Abfallnachweisverfahren - Wir begleiten, beraten und unterstützten Sie!
eANV - elektronisches Abfallnachweisverfahren eANV - Prozessablauf
So funktioniert das eANV bei Hartmann Entsorgung:

eANV Ablaufschema


Der Abfallerzeuger meldet dem Entsorger, dass er einen gefährlichen Abfall zu entsorgen hat und vereinbart einen Termin. Wenn der Entsorgungsnachweis bei den Behörden bereits registriert wurde, signiert der Abfallerzeuger den Begleitschein elektronisch mit Hilfe von Kartenlesegerät und persönlicher Signaturkarte.
Der Beförderer signiert ebenfalls elektronisch und übernimmt den Abfall. (beide Signaturen müssen vor der Abfallübernahme beim Entsorger vorliegen).
Der Entsorger bestätigt die Abfallannahme nach der Eingangskontrolle ebenfalls durch elektronische Signatur. Alle Informationen werden an die Zentrale Koordinierungsstelle (ZKS) weitergeleitet.

Die ZKS erhält aus dem elektronischen Begleitschein die erforderlichen Informationen und gibt diese den zuständigen Behörden weiter. Allen Beteiligten - Abfallerzeuger, Beförderer, Entsorger und Behörden – liegen nun alle relevanten Informationen jederzeit abrufbereit vor. Der Vorgang damit abgeschlossen.

Liegt ein Entsorgungsnachweis der Behörde nicht vor, wird die Neuanlage in der Übergangszeit wie bisher über Abfallerzeuger und Entsorger abgewickelt. Ab dem 01.04.2010 werden Entsorgungsnachweise elektronisch über die ZKS beantragt.

 

Sie haben weitere Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne als kompetenter Partner zur Verfügung: 02371 / 944 644
Oder schreiben Sie uns eine Email: info@hartmann-entsorgung.de

 
©2004-2019 Hartmann Entsorgung / Alle Rechte vorbehalten